Rezepte für Wintergemüse: Schwarzwurzel-Gratin

Die Garten-Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica L.) ist eine einjährig kultivierte Pflanze, deren lange Wurzeln ein beliebtes Wintergemüse darstellen. Zu Omas Zeiten ein regelmäßiger Gast auf den Tellern, doch später vergessen, wird sie gerade von vielen Deutschen wiederentdeckt.

Rezepte für Wintergemüse: Schwarzwurzel-Gratin ©Flickr/Girl Interrupted EatingSchwieriger als die Zubereitung der Schwarzwurzel erscheint dabei manch Einem das Schälen, was hauptsächlich daran liegt, dass man sich hier wortwörtlich und nicht zu knapp die Finger schmutzig machen muss. Doch wie beim Verarbeiten von frischer Rote Beete gilt auch hier: Einweghandschuhe drübergezogen, den Sparschäler geschnappt und alles geht fast wie von allein. Ob in Form einer Crèmesuppe, als Gemüse-Beilage oder in einem würzigen Gratin – „Winterspargel“, wie die Schwarzwurzel auch genannt wird, lässt sich vielfältig zubereiten und sorgt so auch im Winter für frische Abwechslung in der Küche.

Vegetarisches Schwarzwurzel-Gratin: Rezept für 4 Portionen

Zutaten

  • 1 kg frische Schwarzwurzeln
  • 300 g Kartoffeln
  • 3 Tomaten
  • 200 ml saure Sahne
  • 200 ml Schlagsahne
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 75 g gehackte Haselnüsse
  • 1 EL weiche Butter
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser etwa 15 bis 20 Minuten bissfest garen.
  2. Den Zitronensaft in eine große Schüssel mit Wasser geben. Die Schwarzwurzeln waschen, schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und direkt in das Zitronenwasser legen, so werden sie nicht braun. Sind alle Schwarzwurzeln geputzt, die Stücke aus der Schüssel nehmen und ebenfalls in Salzwasser 10 Minuten garen.
  3. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Süße und saure Sahne vermischen, den Schnittlauch dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Tomaten waschen, vom Grün befreien und würfeln. Die gekochten Kartoffeln abgießen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
  5. Tomaten, Kartoffeln und Spargelstücke in einer Gratinform mischen und mit der Sauce übergießen.
  6. Die Butter in kleine Flöckchen teilen, mit den Nüssen und dem Käse mischen und alles gleichmäßig auf dem Gratin verteilen.
  7. Das Ganze bei 220° im E-Herd / 180° Umluft etwa 20 bis 25 Minuten überbacken und anschließend genießen.

Dazu passt ein grüner Salat oder einfach einige Scheiben frisches Baguette. Wer es etwas deftiger mag, kann das Gratin noch mit Schinken oder Frühstücksspeck aufpeppen.Similar Posts:


Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *