Barbarie Ente – Die Flugente ist wieder zurück

Die Barbarie Ente ist ein sehr mageres Entenfleisch dessen würziges, festes Fleisch aus der französischen Küche gar nicht mehr wegzudenken ist. Aber auch international ist die Barbarie Ente in jeder Küche vertreten.

Die Barbarie Ente oder auch Warzen- oder Moschusente, ist eine große Entenart, deren Weibchen bis zu 2,5 kg, die Erpel bis zu fünf kg auf die Waage bringen. Die Ente ist die domestizierte Form einer Moschusente, die mit Kolumbus aus Südamerika nach Europa gebracht wurde. In Frankreich gilt sie als Delikatesse, wegen ihres zarten Eigengeschmacks.

Barberie Ente © flickr / kochtopf

Die Barberie Ente eignet sich für Rezepte für die ganze Ente, beispielsweise mit Füllung, wie die Ente nach Fräulein Jensen aber auch die Entenbrust wird sehr schön zart, auch wenn das Fleisch recht mager ist. Bis in die Siebzigerjahre wurde sie nur ganz verkauft.

Dafür die Entenbrust an der Hautseite längs einritzen, salzen und pfeffern. Die Filets scharf anbraten, danach für ca. 20 bis 25 Minuten bei 220 Grad in den Backofen. Die Ente aus dem Ofen holen und ruhen lassen.

Für ein winterliches Gericht eignet sich etwa eine Rotweinsoße, die man mit dem Bratensaft, 200ml Rotwein und etwas Rosmarin abschmecken und aufkochen lassen. Als Beilagen eignen sich Rotkohl und Klöße oder Bratkartoffeln. Auch Pilze schmecken hervorragend zur Ente.

Für einen sommerlichen Salat die Entenbrust ebenfalls anbraten und ruhen lassen. Salate der Saison waschen. Dressing mit etwas Balsamico, einem Teelöffel Honig, Salz und Pfeffer anrühren und über dem Salat verteilen. Das Finish ist gutes Olivenöl. Entenbrust in Scheiben aufschneiden und auf dem Salatbett drapieren.

Bei einem frühlingshaften Salat kann man auch gerne einen Apfel oder eine Birne mit unter den Salat mischen. Das macht das Ganze etwas fruchtiger. Enten und Äpfel sind sowieso ein sehr gute Kombination.

Ein besonderer Genuss ist auch Entenrillette, das traditionell nur in Fett (z.B. Enten- oder Gänseschmalz) gegartes Entenfleisch ist, das mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wird. Ein wunderbar rustikales Gericht auf Brot.Similar Posts:


Schreibe einen Kommentar

Deine Email wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *